Amtlicher Lageplan

Damit die untere Bauaufsichtsbehörde die Baugenehmigung erteilen kann, hat der Bauherr der unteren Bauaufsichtsbehörde Unterlagen zur Verfügung zu stellen (Bauvorlagen). Gesetzliche Grundlage bildet hier die Brandenburgische Bauvorlagenverordnung (BbgBO). Dazu gehört neben den Projektunterlagen des Architekten und statische Nachweise der amtliche Lageplan des Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs.

Die Inhalte des amtlichen Lageplanes richten sich ebenfalls nach der Bauvorlagenverordnung. Zur Beurteilung des Bauvorhabens werden im Amtlichen Lageplan im Wesentlichen vorhandene bauliche Anlagen, die Nachbarbebauung und die Erschließungssituation in Lage und Höhe dargestellt. Mit der Eintragung des Bauvorhabens in den Amtlichen Lageplan wird klargestellt, wie sich das Bauwerk in die Umgebung einpasst und bildet damit eines der wichtigsten Dokumente als Entscheidungsgrundlage für die untere Bauaufsichtsbehörde.